Staatlich anerkannte/r Erzieher/in

Berufstyp: Staatlich anerkannter Ausbildungsberuf
Ausbildungsart: Fachakademie (Fachakademie + Praktika in sozialpädagog. Arbeitsfeldern)
Ausbildungsdauer:

2 Jahre (Ausbildung zur/zum Kinderpfleger/in im Rahmen des sozialpädagogischen Seminars) + 3 Jahre (Ausbildung zur/zum Erzieher/in)

Ausbildungsbetriebe bei Regens Wagner:

Regens Wagner Absberg
Regens Wagner Burgkunstadt
Regens Wagner Dillingen
Regens Wagner Glött
Regnes Wagner Hohenwart
Regens Wagner Holnstein
Regens Wagner Holzhausen
Regens Wagner München
Regens Wagner Rottenbuch
Regens Wagner Zell

ErzieherWas macht man in diesem Beruf?

Erzieherinnen und Erzieher beobachten das Verhalten und Befinden von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, betreuen und fördern sie, analysieren die Ergebnisse nach pädagogischen Grundsätzen und beurteilen z. B. Entwicklungsstand, Motivation oder Sozialverhalten. Auf dieser Grundlage erstellen sie langfristige Erziehungspläne und bereiten Aktivitäten sowie pädagogische Maßnahmen vor, die z. B. das Sozialverhalten oder die individuelle Entwicklung unterstützen. Sie fördern die körperliche und geistige Entwicklung der Kinder und Jugendlichen, indem sie diese zu kreativer Betätigung sowie zu freiem oder gelenktem Spielen anregen. Weiterhin dokumentieren sie die Maßnahmen und deren Ergebnisse, führen Gespräche, unterstützen und beraten bei schulischen Aufgaben und privaten Problemen.

Darüber hinaus bereiten sie Speisen zu, behandeln leichte Erkrankungen und Verletzungen und leiten zu Körperpflege- und Hygienemaßnahmen an. Erzieherinnen und Erzieher reflektieren die erzieherische Arbeit im Team, ggf. auch zusammen mit Vorgesetzten oder Fachleuten aus Medizin, Psychologie und Therapie, und arbeiten mit anderen sozialpädagogischen Fachkräften zusammen. Zu Eltern bzw. Erziehungsberechtigten halten sie engen Kontakt und stehen ihnen informierend und beratend zur Seite.

Typische Arbeitsfelder sind: Kinderkrippe, Kindergarten, Horte, Heime, Arbeit mit Menschen mit Behinderungen, Freizeiteinrichtungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie usw.

Wie sieht die Ausbildung bei Regens Wagner aus?

  • Vielseitige, interessante und abwechslungsreiche Ausbildung in einer Einrichtung mit unterschiedlichen Angeboten für Menschen mit Behinderung
  • Persönliche und kompetente Anleitung durch eine Fachkraft während der Ausbildung
  • Enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis
  • Mitarbeit in dynamischen und multiprofessionellen Teams
  • Zusammenwirken und Austausch mit anderen Auszubildenden
  • Intensiver Austausch mit der Fachschule (teilweise trägereigene Fachschule)

Was ist für diesen Beruf wichtig?

Anforderungen:

  • Verantwortungsbewusstsein (z. B. beim Beaufsichtigen von Kindern auf einem  Klettergerüst)
  • Einfühlungsvermögen und Konfliktfähigkeit (z. B. im Umgang mit traurigen oder verhaltensauffälligen Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen)
  • Kommunikationsfähigkeit (z. B. bei Gesprächen mit Erziehungsberechtigen, Teambesprechungen)
  • Psychische Stabilität (z. B. zum Wahren einer professionellen Distanz)
  • Beobachtungsgenauigkeit (z. B. bei der Beobachtung des Verhaltens und Befindens der Kinder, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen)

Welcher Schulabschluss ist für die Ausbildung notwendig? 

  • Mindestens mittlere Reife

Was verdient man in der Ausbildung bei Regens Wagner?

Ausbildung zur Kinderpflegerin im Rahmen der Erzieherausbildung:

  • Sozialpädagogisches Seminar 2 (SPS 1): 500.- €  (je nach Einrichtung)
  • Sozialpädagogisches Seminar 2 (SPS 2): 575.-€
  • 1. und 2. Ausbildungsjahr an der Fachakademie sind Schuljahre (AFBG –Förderung (Meisterbafög) möglich)
  • Berufspraktikum (BP): 1602. -€

(Stand: Januar 2019)