Altenpfleger/in

Berufstyp: Anerkannter Ausbildungsberuf
Ausbildungsart: Dual (Ausbildungsbetrieb und Berufsschule)
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsbetriebe bei Regens Wagner:

Regens Wagner Burgkunstadt
Regens Wagner Dillingen
Regnes Wagner Hohenwart
Regens Wagner Lauterhofen
Regens Wagner Lautrach
Regens Wagner Michelfeld

 

AltenpflegeWas macht man in diesem Beruf?

Altenpflegefachkräfte unterstützen und pflegen Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen, mit verschiedenen Krankheitsbildern, die im täglichen Leben nicht mehr alleine zurechtkommen.

Altenpflegefachkräfte arbeiten selbstständig und eigenverantwortlich. Sie begleiten den Menschen mit Pflegebedarf durch den Tag, überwachen den gesundheitlichen Zustand, übernehmen die medizinische Versorgung und unterstützen bei den Mahlzeiten und bei der täglichen Hygiene. Auch die Planung der Abläufe und die Dokumentation der Krankenakten sind Teil der Aufgaben einer Altenpflegefachkraft.

Als Altenpflegefachkräfte erwarten Sie interessante Tätigkeitsfelder in Pflege- und Wohngruppen bei Regens Wagner.

Wie sieht die Ausbildung bei Regens Wagner aus?

  • Vielseitige, interessante und abwechslungsreiche Ausbildung in einer Einrichtung mit unterschiedlichen Angeboten für Menschen mit Behinderung
  • Persönliche und kompetente Anleitung durch eine Fachkraft während der Ausbildung
  • Enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis
  • Mitarbeit in dynamischen und multiprofessionellen Teams
  • Zusammenwirken und Austausch mit anderen Auszubildenden
  • Intensiver Austausch mit der Fachschule (teilweise trägereigene Fachschule)

Was ist für diesen Beruf wichtig?

  • Geduld, Einfühlungs- und Stehvermögen sowie Kommunikationsfähigkeit
  • Kreativität und Aufgeschlossenheit gegenüber Erneuerungen
  • Bereitschaft zum Schichtdienst (Früh-, Spät- und Nachtschicht)
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein beim eigenständigen, zuverlässigen, flexiblem Arbeiten
    (z. B. Koordination, Planung und Durchführung aller notwendigen Maßnahmen in der Pflege, Ermittlung des notwendigen Pflegebedarf, Durchführung der direkten Pflege nach individuellen Pflegeplänen)
  • Bereitschaft Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen
    (z. B. Medikamentenversorgung, Verhaltens- und Krankenbeobachtung)
  • Körperliche und psychische Belastbarkeit und persönliche Stabilität
    (z. B. Beschäftigung und Betreuung der teilweise dementen Heimbewohner, Versorgung Verstorbener und Mitwirkung bei der Betreuung der Angehörigen)
  • Befähigung zur Gruppenarbeit/ Teamfähigkeit, Respekt und Zuverlässigkeit
    (z. B. Einteilen und Anleiten des interdisziplinären Teams im Rahmen der Schichtleitung, Anleiten und Begleiten von Praktikanten und Schülern)

Welcher Schulabschluss ist für diese Ausbildung notwendig? 

  • Mittlerer Bildungsabschluss oder
  • Mittelschulabschluss und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung oder
  • den erfolgreichen Abschluss als staatlich geprüfte/r Pflegefachhelfer/in (Altenpflege oder Krankenpflege) oder
  • den erfolgreichen Abschluss als Sozialbetreuer/in und Pflegefachhelfer/in

Was verdient man in der Ausbildung?

1. Ausbildungsjahr: 1.140,69 €
2. Ausbildungsjahr: 1.202,07 €
3. Ausbildungsjahr: 1.303,38 €

(Stand: Januar 2019)